Angebote zu "Gesellschaften" (14 Treffer)

Nach dem Sturm als Buch von Maryanne Becker
9,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach dem Sturm:Die Hypothek der Friedenskinder Maryanne Becker

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Reparationsschuld als Buch von Karl Heinz Roth,...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Reparationsschuld:Hypotheken der deutschen Besatzungsherrschaft in Griechenland und Europa Karl Heinz Roth, Hartmut Rübner

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Die Bilanzen der Aktiengesellschaften und Gesel...
47,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bilanzen der Aktiengesellschaften und Gesellschaften M. B. H., Kommanditgesellschaften auf Aktien, Eingetragenen Genossenschaften, Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, Hypotheken-und Notenbanken und Handelsgesellschaften Überhaupt:Nach Deutsche

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 24.05.2019
Zum Angebot
Die Bilanzen der Aktiengesellschaften und Gesel...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bilanzen der Aktiengesellschaften und Gesellschaften M. B. H., Kommanditgesellschaften auf Aktien, Eingetragenen Genossenschaften, Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, Hypotheken-und Notenbanken und Handelsgesellschaften Überhaupt:Nach Deutsche Hermann Rehm

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 24.05.2019
Zum Angebot
Hinter den Türen warten die Gespenster
11,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´...ein Leseerlebnis der besonderen Art.´´ NZZ am Sonntag Nach dem Zusammenbruch des ´´Dritten Reiches´´ gab es einen unverrückbaren Ort, der Halt und Geborgenheit versprach: die Familie. Sie erwies sich als der einzige Wert, der den Nationalsozialismus weitgehend unversehrt überdauert hatte. Eines aber konnte die Familie nicht - sie konnte nicht jene Widersprüche und Konflikte aussperren, die im ersten Nachkriegsjahrzehnt die Gesellschaft begleiteten. Zu ihrer vielleicht größten Hypothek wurde das Verdrängen und Verschweigen. Das war der Nährboden für die berüchtigten Familiengeheimnisse der deutschen Gesellschaft nach 1945, an deren Gift bisweilen noch die Enkelgeneration laboriert. So wurden aus großen Erwartungen nicht selten große Enttäuschungen, die bis heute nachwirken. Der deutsche Familienkosmos der Nachkriegszeit war eine historisch einzigartige ´´Versuchsanordnung´´. Florian Huber liefert den Schlüssel zum Verständnis dieser Zeit und der folgenden Generationen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Hinter den Türen warten die Gespenster
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach dem Zusammenbruch des ´´Dritten Reiches´´ gab es einen unverrückbaren Ort, der Halt und Geborgenheit versprach: die Familie. Sie erwies sich als der einzige Wert, der den Nationalsozialismus weitgehend unversehrt überdauert hatte. Eines aber konnte die Familie nicht - sie konnte nicht jene Widersprüche und Konflikte aussperren, die im ersten Nachkriegsjahrzehnt die Gesellschaft begleiteten. Zu ihrer vielleicht größten Hypothek wurde das Verdrängen und Verschweigen. Sie waren der Nährboden für die berüchtigten Familiengeheimnisse der deutschen Gesellschaft nach 1945, an deren Gift bisweilen noch die Enkelgeneration laborierte. So wurden aus großen Erwartungen nicht selten große Enttäuschungen, die bis heute nachwirken. Der deutsche Familienkosmos der Nachkriegszeit war eine historisch einzigartige ´´Versuchsanordnung´´. Florian Huber liefert den Schlüssel zum Verständnis dieser Zeit und der folgenden Generationen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Buch - Hinter den Türen warten die Gespenster
11,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

´´...ein Leseerlebnis der besonderen Art.´´ NZZ am SonntagNach dem Zusammenbruch des ´´Dritten Reiches´´ gab es einen unverrückbaren Ort, der Halt und Geborgenheit versprach: die Familie. Sie erwies sich als der einzige Wert, der den Nationalsozialismus weitgehend unversehrt überdauert hatte. Eines aber konnte die Familie nicht - sie konnte nicht jene Widersprüche und Konflikte aussperren, die im ersten Nachkriegsjahrzehnt die Gesellschaft begleiteten. Zu ihrer vielleicht größten Hypothek wurde das Verdrängen und Verschweigen. Das war der Nährboden für die berüchtigten Familiengeheimnisse der deutschen Gesellschaft nach 1945, an deren Gift bisweilen noch die Enkelgeneration laboriert. So wurden aus großen Erwartungen nicht selten große Enttäuschungen, die bis heute nachwirken.Der deutsche Familienkosmos der Nachkriegszeit war eine historisch einzigartige ´´Versuchsanordnung´´. Florian Huber liefert den Schlüssel zum Verständnis dieser Zeit und der folgenden Generationen.´´Sein nah an den Quellen geschriebenes Buch ist bildmächtig wie ein Roman aufgebaut, in dem sich die mit einander verwobenen Lebensgeschichten nach und nach spannungsreich enthüllen.´´, Westfälischer Anzeiger/ dpa, 27.07.2017Huber, FlorianFlorian Huber, geboren 1967, promovierte als Historiker zur Besatzungspolitik der Briten in Deutschland. Er ist der Autor von historischen Büchern wie »Meine DDR. Leben im anderen Deutschland« und »Schabowskis Irrtum. Das Drama des 9. November«. Als Filmemacher hat Florian Huber preisgekrönte Dokumentarfilme zu zeitgeschichtlichen Stoffen produziert, darunter der Mauerfall, das mysteriöse Ende des Dichters Antoine de Saint-Exupéry sowie die Olympischen Spiele von 1936.

Anbieter: Yomonda.de
Stand: 08.05.2019
Zum Angebot
Das politische Südamerika
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Staaten Südamerikas haben sich in den vergangenen Jahren in vielerlei Hinsicht politisch und wirtschaftlich auseinanderentwickelt. Was aber verbindet die Länder trotz aller Vielfalt? Neben der Zugehörigkeit zum romanischen Sprachraum ist es das Erbe der kolonialen Vergangenheit. Die heutige Staatenwelt und Sozialstruktur Südamerikas hat ihre Wurzeln in der Kolonialherrschaft. Im 19. Jahrhundert wurden die südamerikanischen Staaten politisch unabhängig, in der sozialen und gesellschaftlichen Struktur allerdings überdauerten die Hypotheken der Vergangenheit. Dies schließt die ungleiche materielle Teilhabe und Verteilung des volkswirtschaftlichen Ertrags mit ein. Und schließlich bestehen Gemeinsamkeiten in der politischen Kultur und in den politischen Systemen. Die Demokratie hat in Südamerika - gerade mit Blick auf die autoritäre Regression in den 1960er und 1970er Jahren - erstaunlich fest Fuß gefasst. Die sozialen und politischen Konfliktlinien existieren dennoch weiterhin. Die Autorinnen und Autoren zeichnen ein facettenreiches Bild des Subkontinents und schärfen den Blick für die Beurteilung der politischen Probleme.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Demokratische Staats- und Verfassungslehre der ...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Für Weimar war die deutschnationale, konservative Staatslehre eine Hypothek. Sie stellte sich dann 1933 überwiegend in den Dienst der NS-Diktatur. Staatsrechtler dagegen, die die liberale Demokratie als ´´Herzensrepublikaner´´ verteidigten und zu einer pluralistischen Sicht von Staat und Gesellschaft - und damit nach ´´Westen´´ - durchdrangen, gab es nur wenige. Hierzu zählten: Hans Kelsen, Karl Loewenstein, Hugo Preuß, Gerhard Anschütz, Richard Thoma und Hermann Heller.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot